2021
 



17.06.2021 - 29.08.2021:

Elke Maier. SPACEd
Eigens für die Burgkapelle konzipiert Elke Maier eine Rauminstallation, deren Idee, Form und Realisierungsprozess untrennbar verbunden sind mit der Authentizität des Ortes in all seiner Vielfalt und Komplexität und mit der sie ganz bewusst in den profanierten Sakralraum eingreift. Mithilfe eines einfachen Materials, feinsten weißen Baumwollgarns, entsteht ein einzigartiges auratisches Wechselspiel zwischen Licht, Raum und Materie. In nahezu 300 Arbeitsstunden lässt die Künstlerin Hunderte von Fäden und Tausende Meter des ganz gewöhnlichen Nähgarns vom Kranzgesims herab und verspannt diese im Raum. Dabei wird jeder Faden einzeln in höchster Präzision und unter Spannung im Raum justiert und positioniert, bis das Werk nach dem andauernden Realisierungsprozess endlich vollendet ist. Mit einem Minimum an Material und Gewicht gelingt es ihr, voluminöse Raumlandschaften von atmosphärischer Dichte zu erzeugen, die als Orte kontemplativen Seins erfahrbar sind. Dabei handelt es sich nicht um punktuelle Interventionen, sondern um eine Entwicklung des Werkes in von Anfang an kontinuierlichem Dialog mit dem Raum und Licht. Durch die Vielzahl der Fäden wird eine Fülle an Reflexionen des Lichtes erzeugt. Die Fäden und der Raum werden dadurch nicht nebeneinander, sondern ineinander wahrgenommen. Elke Maier: „Ich denke Form nicht als Grenze, sondern als Prozess, als der Niederschlag von Spuren einer Bewegung (des Lichtes) im Raum.“ Das Material ist gleichsam das Medium, in dem sich das Licht manifestiert. Oszillierend zwischen Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit treten die Werke Elke Maiers erst in Erscheinung, sobald sie das Licht reflektieren: als offene, transparente Räume, die selbst keine Grenze haben und so innerhalb architektonischer Grenzen einen Moment der Unendlichkeit schaffen.


Museum Moderner Kunst Kärnten • Burggasse 8 • 9020 Klagenfurt, Austria • ++43(0)50.536.34112 • office.museum@ktn.gv.at