fokus sammlung 06. ABSTRAKT. geometrie + konzept


 


Die Texte und Bilder dienen zu Ihrer Information und dürfen nicht weiterverwendet werden!




RYU-GRUPPE
(1971 Gründung in Sakaide, J)



Die RYU-Gruppe wurde 1971 in Sakaide, Japan gegründet. Unter der Leitung des japanischen Künstlers Toshirio Hamano (* 1937 in Japan) finden in den darauffolgenden Jahren zahlreiche Ausstellungen der Gruppe statt, wobei die Anzahl der vertretenen KünstlerInnen variiert. Die Gruppe zeigt ihre Arbeiten hauptsächlich im Inland, hat aber auch Auftritte in Europa (Ljubljana/Laibach, Klagenfurt, Nürnberg).

In der jetzigen Ausstellung werden Arbeiten des Künstlers Toshirio Hamano gezeigt. Dabei handelt es sich um Serigrafien, die entweder in Blautönen oder in schwarz-grauer Farbe gearbeitet sind. Die Arbeiten sind in ihrer Formensprache verknappt und auf einfache Kompositionen reduziert – blaue vertikal angeordnete breite Bänder, die dank plastischer Malweise einen hohen Grad an Räumlichkeit (Schwünge und Wellen) aufweisen, und schwarze aus breiten Streifen bestehende zeichenartige Kürzel, die zumeist vertikal im Bild positioniert und ebenfalls dreidimensional zu lesen sind. Die Arbeiten in Blau sind in feinster Malweise ausgeführt. Aufgrund der zahlreichen Spiegelungen, die sich durch die runde und eckige Bewegung der Bänder ergeben, erinnern diese an hauchdünne Aluminiumbänder, wobei die Farbe Blau auch eine stoffliche Qualität impliziert (Seide). Die Formen, an ihren Enden teilweise präzise abgeschnitten, stehen für sich alleine und führen zu keiner über sie hinausgehenden Deutungsmöglichkeit. Die Grenze zwischen Abstraktion und Abbildhaftigkeit wird ausgelotet, die hyperrealistische Malweise lässt zudem eine surreale Tendenz erkennen. Trotz der Schwingung der Formen scheinen sie doch durch ihre radikale horizontale Begrenzung sowie die Vereinzelung am Blatt in ihrer Bewegung eingefroren. Die gesamte Konzentration auf geistiger Ebene wird auf das Hier und Jetzt, auf den Augenblick gelegt, was in der Lehre des Zen-Buddhismus von großer Bedeutung ist. Ebenso lässt die leichte Irritation, die entsteht, wenn nach einer Bedeutung gesucht wird, an Inhalte des Zen denken: Die Form ist, was sie ist, in diesem Augenblick und nicht mit der Vernunft zu erfassen.

Diese Ansätze gelten auch für die Arbeiten in Schwarz. Die breiten Streifen, die entfernt an stark vereinfachte japanische Schriftzeichen in Tusche erinnern, strahlen höchste Konzentration und geistige Spannung aus, wobei jede Form der Gestik unterlassen wird. Neben offenen bandartigen Formen finden sich auch geschlossene Kompositionen in einfachen geometrischen Grundformen, die allerdings verzogen oder an den Innenrändern mit Schwüngen und Ecken versehen sind. Hier ist es nicht nur die schwarze Form selbst, die einen konzentrierten Akzent setzt, auch der weiße Raum, den sie umschließt, wird belebt und ist Teil der Form.

Wie der Künstler über sich und die Aktivitäten der RYU-Gruppe sagt, wird die Bedeutung des wahren Geistes betont und eine schöpferische Antwort auf die Heterogenität der heutigen Gesellschaft gesucht. Dabei geht es um eine Kunst von Morgen, welche die Pole von lokalen und globalen Aktivitäten miteinander verbindet (1).



© Sonja Traar


(1) Vgl. Toshirio Hamano, Grußworte zur Ausstellung der Gruppe RYU – Moderne Kunst, in: Ausstellung der Gruppe RYU. Moderne Kunst aus Japan 22. Mai – 23. Juni 1985, Kärntner Landesgalerie, Klagenfurt, RUY CONTEMPORARY ART (Hg.), Japan 1985.






Ryu-Gruppe (Toshihiro Hamano), o.T., um 1985, Serigrafie auf Papier, 60 x 109 cm und 65 x 95 cm, Courtesy Kunstsammlung des Landes Kärnten/MMKK, Foto: F. Neumüller

Ryu-Gruppe (Toshihiro Hamano), o.T., um 1985, Serigrafie auf Papier, 39,4 x 50,9 cm, Courtesy Kunstsammlung des Landes Kärnten/MMKK, Foto: F. Neumüller

Ausstellungsansicht "fokus sammlung 06. ABSTRAKT. geometrie + konzept", MMKK 2020, Foto: F. Neumüller




Ryu-Gruppe_187.jpg

Museum Moderner Kunst Kärnten • Burggasse 8 • 9020 Klagenfurt, Austria • ++43(0)50.536.34112 • office.museum@ktn.gv.at